Kopfradierung

Stundenbild Kopfradierung

LEHRPLANBEZUG:     Lernfeld: Linie -Mensch

Technik : Radierung

Ziele : 

Tiefdrucktechnik kennen lernen.

Portrait herstellen

Material:

Overheadfolie, Nadeln/ Cuttermesser, wasserlösliche Wachsmalstifte

VORBEREITUNG:

Im Vorfeld wurden die Schüler fotografiert. Das ausgedruckte Portrait diente als Vorlage/ Unterlage für die Radierung.

Stundenverlauf

 

  • Das Arbeiten mit Overheadfolien ist eine Möglichkeit, die Schüler an die Technik des Tiefdruckes heranzuführen. Der Vorteil von Overheadfolien als Druckstock ist der, dass die Schüler die Fotovorlagen unterlegen und so tolle Ergebnisse erzielen können. 
  • Mit Hilfe einer Nadel oder eines Cuttermessers werden Linien in die Folie geritzt. Die Schüler müssen darauf achten, dass die Linien tief genug eingeritzt werden, damit die Farbe in die Linien eingebracht werden kann.
  • Der Druckstock wird dann mit wasserlöslichen Wachskreiden bemalt.
  • Mit einem feuchten Küchentuch wischt man die Farbe vorsichtig wieder ab. Die Farbe in den Linien darf nicht heraus gewischt werden. 
  • Damit das Gesicht plastisch wirkt trägt man auf den Flächen wieder Farbe auf und verwischt sie vorsichtig mit einem feuchten Pinsel oder dem Finger.
  • Der Druckstock wird auf ein angefeuchtetes Papier gelegt. Wenn keine Druckpresse vorhanden ist, sollte man den Druckstock mit der Hand fest andrücken. Wichtig ist, dass man den Druckstock länger liegen lässt, damit das Papier die Farbe aufsaugen kann.
  • Sollte das Druckergebnis nicht befriedigend sein, können die Linien nachgearbeitet werden. Durch das Verwenden von anderen Farben erhält man immer wieder neue Originale.