Schwunglinien

Stundenbild Schwunglinien

LEHRPLANBEZUG:          LERNFELD:         Fläche- Farbe –Linie- Kunstwerkbetrachtung

                                                                       Fächerübergreifend: SOL

    ZIELE:             

·     Fläche gliedern mit Liniengefüge.

·       entstehende Formen/  Figuren deuten und weiterentwickeln:

·       Miteinander Malen im Dialog.

·       Offen werden für unterschiedliche Lösungsansätze und Interpretation von Spuren.

·       Erkennen, dass im Lösungsprozess der eigene Standpunkt manchmal aufgegeben werden muss, in dem die Arbeit aus unterschiedlichen Seiten betrachtet wird.

     STUNDENVERLAUF

·       Schüler werden in Vierergruppen eingeteilt.

·       Schüler malen den Hintergrund in Pastellfarben (Deckfarben, Dispersionsfarben, Acrylfarben) an. Format ist ein großer Packpapierbogen.

·       Der Hintergrund muss vor Weiterverarbeitung trocknen.

·       In der Wartephase werden die Schüler auf ihre nächste Aufgabe vorbereitet.

·       Auf großem Schmierpapier, dies können auch Tageszeitungen sein,  malen die Schüler im Stehen Achter bzw. Spiralen mit Wachskreiden in verschiedenen Farben. Dies dient zur Lockerung und dem Aufspüren der inneren Energie.  

·       Wenn der Hintergrund trocken ist, bringt jeder Schüler  von seinem Standpunkt aus mit schwarzer wasserfester Wachskreide eine Schwunglinie auf das Bild.  Es kommt dabei zu Überschneidungen der Linien. Dabei sollen Schüler auf ihr Energiezentrum achten. Dazu ist es notwendig, dass die Schüler tief in den Bauch einatmen. Der Rhythmus beim Zeichnen ist folgender: einatmen - Luft anhalten und Spuren zeichnen – ausatmen:

·       Die entstandenen Spuren werden im nächsten Schritt mit Deckfarben / Dispersionsfarben oder Acrylfarben ausgemalt, mit Mustern versehen und gestaltet.

·       Das Bild entwickelt sich schrittweise. Die Schüler betrachten ihre Arbeit immer wieder aus einiger Entfernung. Dabei wird die Arbeit immer wieder gedreht. Die Schüler erkennen Formen, Spuren die verstärkt werden können. Störende Linien werden durch Übermalen weggenommen. Zum Teil werden neue Linien gezielt gezeichnet.

·       Am Schluss kann  die Arbeit mit Ölkreiden überarbeitet werden.

     

  • Wenn man die fertigen Werke betrachtet, erkennt man eine Ähnlichkeit zu den Werken von Kandinsky. In einer weiteren Unterrichtseinheit wurden Werke von Kandinsky betrachtet und mit den eigenen Ergebnissen verglichen. Die  Kunstwerkbetrachtung könnte auch vorher durchgeführt werden.
  •  

 

Öffnet externen Link in neuem FensterLINK: Kandinsky