Innsbruck

 

Vom 14.05. bis 16.05.2014 besuchte die Klasse 1a die Landeshauptstadt Innsbruck. 

Am ersten Tag tauchten wir im Audioversum in die Wunderwelt des Hörens ein. Im Sounds of Space erlebten wir Klänge aus dem All. Im Schreiraum lieferten wir uns Schreiduelle und mit Kamera und Mikrofon erzeugten wir faszinierende Klangbilder von uns selbst. Wir erfuhren, wie unser Gehör funktioniert und waren verblüfft zu erfahren, dass wir auch mit unseren Knochen hören können.

Bevor wir unser Quartier bei den Kinderfreunden auf der Hungerburg bezogen, machten wir einen Abstecher in den Alpenzoo. Dort sorgten Sandra mit ihrem Fotoapparat und die Geburt einer Gämse für Aufregung.

Am zweiten Tag starteten wir mit einer Altstadtralley. Antonella führte uns durch die Altstadt und erklärte uns viel Interessantes über die Geschichte von Innsbruck. Dann zogen wir, mit einem Fragebogen ausgestattet, in Gruppen los, um möglichst viele Fragen in möglichst kurzer Zeit zu beantworten.

Danach fuhren wir mit dem Bus nach Wattens zu den Kristallwelten. Wir wanderten durch die 14 Wunderkammern des Riesens um die Faszination der Kristalle zu erleben.

Anschließend  besuchten wir die Ausstellung „Hinter der Maske“ im Volkskundemuseum. Wir erfuhren , warum sich Menschen verkleiden, sich Masken aufsetzen oder sich ein anderes Gesicht schminken. Im Anschluss an den Rundgang durch die Ausstellung verpassten wir Promis ein neuen Look, in dem wir eine Fotografie  ihres Gesichtes mit Farbe veränderten. Das machte uns allen großen Spaß.

Zum Abschluss des Tages besichtigten wir den Dom St.Jakob. Damit wir auch gut aufpassen, teilte  unser Klassenvorstand ein Quizblatt über den Dom aus.

Am letzten Tag stand am Vormittag eine Führung durch den Flughafen auf dem Programm. Bevor es losgehen konnte, mussten wir den Sicherheitscheck passieren. Marisas Taschenmesser im Rucksack sorgte für Aufregung bei den Sicherheitsbeamten.

Wir beobachteten den Start und die Landung eines Fliegers aus nächster Nähe. Wir hatten Gelegenheit, die Fahrzeuge der Flughafenfeuerwehr vor Ort zu besichtigen und informierten uns über die Abfertigung des Gepäcks.

Nach dem Mittagessen im Sillpark fuhren wir wieder mit dem Zug nach Hause. Der Aufenthalt in Innsbruck bescherte uns erlebnisreiche Tage.

 

 

Innsbruck