Ein Geburtstagsfest für Henri Dunant

Anlässlich des 200. Geburtstages von Henri Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes, fand am 8. Mai an der NMS – Vils eine Ausstellung zum Thema
Kinder- und Jugendrechte statt. 

Die Schüler der Volksschulen Vils und Musau sowie der NMS- Vils haben sich im Rahmen des Unterrichts mit diesen Rechten, welche in der UNO- Kinderrechtskonvention verankert sind, auseinandergesetzt und sie  kreativ umgesetzt. Entstanden sind dabei sehr originelle und sehenswerte Bilder, Zeichnungen, Collagen und Skulpturen. Diese konnten bei der Ausstellung von zahlreichen Besuchern bewundert werden.

Eröffnet wurde die Ausstellung mit einem kleinen Festakt, den die Chöre der Volks- und Mittelschule musikalisch und gesanglich umrahmten. Schüler und Schülerinnen referierten über die Entstehung des Österreichischen Jugendrotkreuzes  und brachten die Rechte der Kinder und Jugendlichen dem Publikum näher. Direktor Bernd Walk unterstrich in seiner Ansprache die Bedeutung des Jugendrotkreuzes für die Schulen. Viele verschiedene  Kurse, wie die Fahrradprüfung oder die unterschiedlichen Schwimmprüfungen, aber auch der Erste- Hilfe- und Babyfit-Kurs  werden über das JRK abgewickelt. 

Nach einem Rundgang durch die Ausstellung hatten die Besucher noch die Möglichkeit, sich bei einem kleinen Buffet zu stärken und für die Aktion „Schüler helfen Schülern“ zu spenden.

Für alle eingegangenen  Spenden ein herzliches Vergelt‘s Gott!  Aber auch  allen, die mitgewirkt, mitgeholfen und diese Ausstellung mitgestaltet haben, sei gedankt.

Jugendrotkreuz-8.Mai