Berufspraktische Tage 2017

 

Von der Schule in die Arbeitswelt

Auch dieses Jahr tauchten die Schüler und Schülerinnen der NMS Vils im Rahmen der Berufpraktischen Tage in die Arbeitswelt ein.  Während ihrer vier Schnuppertage, die sie bei Betrieben im Außerfern und im grenznahen Allgäu verbrachten, führten die Schüler und Schülerinnen Tagebuch und füllten einen Erkundungsbogen zu ihren Betrieben und ihren Traumberufen aus.

Der Praktikumsplatz wurde selbst ausgewählt und organisiert – dadurch ergab sich eine große Bandbreite an verschiedensten Berufen. Von der Stylistin bis zum Metalltechniker, von der Tierarzthelferin bis zum KFZ-Mechaniker, vom Elektrotechniker bis zur Buchhalterin, von der Einzelhandelskauffrau bis zum Zimmermann, vom Bäcker bis zur Konditorin, vom Programmierer bis zur Volksschullehrerin, von der Kindergärtnerin bis zur Reitlehrerin, von der Kinderkrankenschwester bis zur Kosmetikerin, vom Sportartikelhändler bis zur Fotografin, von der Künstlerin bis Modeverkäuferin, von der Optikerin bis zur Hortbetreuerin – in all diese Berufe wurde „hineingeschnuppert“.

In ihren Betrieben wurden die Schüler und Schülerinnen von Kontaktpersonen durchgehend betreut und unterstützt und erhielten einen Einblick in ihre Traumberufe. Aber nicht nur das Probearbeiten stand im Vordergrund, sondern auch das Sammeln von Informationen über die Anforderungen des Berufes, über den Ausbildungsweg, über die Zukunftschancen und den Betrieb selbst.

Im Rahmen des „Berufsorientierung“-Unterrichtes werden die Tagebücher und Erkundungsbögen besprochen und jeder einzelne Beruf und die gesammelten Erfahrungen vorgestellt. Abschließend verfassen die Schüler und Schülerinnen einen Erfahrungsbericht.

An dieser Stelle möchten sich die Schüler und Schülerinnen der Klassen 4a und 4b der NMS Vils herzlich mit einem „Vergelt´s Gott“ für die hervorragende Betreuung bei den teilnehmenden Betrieben bedanken!