12. Dezember

Innehalten

 

 

Nur für Sekunden innehalten,

still sein unterm Himmelszelt,

an Werte denken, die einst galten,

nicht an kaltes, seelenloses Geld.

 

Einen Moment lang innehalten,

an arme Menschen denken,

an all die Kranken und die Alten,

etwas Herzlichkeit verschenken.

 

Innehalten, einen Augenblick,

durchatmen, die Welt genießen,

nach vorne schauen, nicht zurück,

Bedürftigen sich nicht verschließen.

 

Ganz einfach einmal innehalten,

und fürs Dasein sich bedanken,

schweigend mal die Hände falten,

in Ruhe neue Kräfte tanken.

 

 

Innehalten bedeutet für mich, mich selber noch besser kennen zu lernen.     (Evelyn)

 

Innehalten bedeutet für ich, nachzudenken über mich und meine Familie. (Mia)

 

Innehalten bedeutet für mich, dass ich mir mehr Zeit für mich nehme. (Julija)

 

Innehalten bedeutet für mich, still zu werden, in mich zu gehen und nachzudenken. (Lukas)

 

Innehalten bedeutet für mich, mir mehr Zeit für meine Familie zu nehmen. (Johannes)

 

Innehalten bedeutet für mich, auf die Umwelt zu achten. (Matthias)

 

Innehalten bedeutet für mich, die Ruhe in mir selbst zu finden und mit meiner Familie den Christbaum zu schmücken. (Daniela)

 

Innehalten bedeutet für mich nachzudenken, denn Jesus ist für uns geboren, gestorben und auferstanden. (Julia)